Scham 1 : Der Unterschied zwischen Schuld und Scham

Vor gut einem Monat habe ich den 9. Hammer Suchttag besucht.
Er wird jährlich von der Psychatrie des Marien-Hospitals Hamm durchgeführt und bringt unterschiedliche Menschen zusammen:
Betroffene, Therapeuten, Ärzte, Pflegende, Mitarbeiter von Einrichtungen und Interessierte.

Dieses Jahr stand er unter dem Motto: „Rückfälle“.
Es war faszinierend an den Erfahrungen der Anwesenden teil zu haben.
Ein Thema, dass immer wieder auftauchte, hat mich gepackt.

Es geht um das ‚Schämen‘, um die ‚Scham‘.
Sie beeinflusst so sehr das Leben von Menschen.

Der Freiburger Psychologe Stephan Marks hat dazu ein sehr lesenswertes Buch mit dem Titel ‚Scham‘ veröffentlicht.

Es ist Grundlage für einige Präsentationen, die ich hier immer mal wieder veröffentliche.

180504 Basic Scham Kopie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s