Alexandre Desplat

Auch wenn die genialen Filmmusiken von „Extrem laut und unendlich nah“  – Autor ist Jonathan Safran Froer, und von „Oskar und die Dame in Rosa“  – die Erzählung stammt von Éric Emmanuel Schmitt nicht dabei sind, lohnt diese Reise durch die Filmwelt, die Alexandre Desplat  vertont hat.

Beim ersten Film / Roman sucht ein Junge seinen Vater und will nicht glauben, dass dieser beim Attentat auf das ‚World Trade Center‘ gestorben ist.
Aus dem zweiten Film / Roman wurde hier eine Szene beschrieben, die die Erlebnisse des 10jährigen, an Leukämie erkrankten, Oskar bescheribt.

Lesens-, sehens- und hörenswert.